SB - Vergleiche, die sich auszahlen!
Kostenlos informieren. Einfach vergleichen. Direkt wechseln und Geld sparen
Stromanbieter vergleichen und sparen!
Ihre Postleitzahl:
Jahresverbrauch:
Diese Internetseite wird wieder aufgebaut, bei Fehlern und Vorschlägen wenden Sie sich bitte an mich: Udo Gölz, Kontakt Informationen finden Sie im Impressum. Beim Wechsel zur Partnerwebseite wird dort das Logo oben links auch angezeigt.

Gerichtsurteil: Höhere Netzentgelte führen zu höheren Strom- und Gaspreisen

Neues Gerichtsurteil: In den letzten Jahren gab es fast jedes Jahr Preiserhöhungen für Strom- und Gaskunden. Jetzt gibt es eine neue Hiobsbotschaft für die Kunden:
Das Gericht in Düsseldorf stellte fest, dass die von der Bundesnetzagentur genehmigten Netzentgelte zu niedrig seien. Mehr als 300 Strom- und Gasanbieter hatten gegen die Netzentgelte geklagt. Bereits jetzt machen die Netzentgelte beim Strompreis zwischen 20 und 28 Prozent aus. Die Netzbetreiber behaupteten, dass davon ihre Kosten nicht zu bestreiten seien. In dem Urteil wird sogar fest gehalten, dass die Netzbetreiber für die letzten 5 Jahre Nachforderungen an ihre Kunden(z.B. auch preiswerte Stromhändler nicht aber Privatkunden) stellen dürfen. Sollte diese Urteil Rechtskraft erlangen, würden die betroffenen Unternehmen die Kosten auf ihre Kunden umlegen. Somit würden sich die Gas-/Strompreise natürlich auch für den Endkunden erhöhen. Der Interessierte fragt sich, ob mit diesem Schachzug die Altversorger, sie haben eigene Netze, den Wettbewerb nicht einmal mehr behindern wollen. Es scheint als sollten innovative Anbieter mit guten Preisen aus dem Markt gedrängt werden.
Die letzte Hoffnung, die die Kunden haben ist, dass der Bundesgerichtshof das Urteil aufhebt. Denn das Düsseldorfer Gericht hat Beschwerde beim BGH zugelassen.

Kommentar schreiben

Gesetze verletzende, beleidigende, sexistisch, pornografische und extremistische Kommentare sind verboten. Sie werden vom Administrator gelöscht und der User wird gesperrt.


Sicherheitscode
Aktualisieren