SB - Vergleiche, die sich auszahlen!
Kostenlos informieren. Einfach vergleichen. Direkt wechseln und Geld sparen
Stromanbieter vergleichen und sparen!
Ihre Postleitzahl:
Jahresverbrauch:
Diese Internetseite wird wieder aufgebaut, bei Fehlern und Vorschlägen wenden Sie sich bitte an mich: Udo Gölz, Kontakt Informationen finden Sie im Impressum. Beim Wechsel zur Partnerwebseite wird dort das Logo oben links auch angezeigt.
ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen
Verivox Logo© 2020 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.
Cookie-Einstellungen ändern
ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen
Verivox Logo© 2020 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.
Cookie-Einstellungen ändern
ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen
Verivox Logo© 2020 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.
Cookie-Einstellungen ändern

Gaspreiserhöhung um bis zu 400 Euro Herbst Winter 2011

Auch diesen Herbst erhöhen wieder viele Gasanbieter ihre Gaspreise, wie wir bereits vor kurzem berichtet hatten. Jetzt werden die Preiserhöhungen konkret, so wollen mehr als 150 Gasanbieter ihre Preise erhöhen. Die Preiserhöhungen liegen im Durchschnitt bei ca. 9-10 Prozent, in der Spitze wesentlich höher. Bei einem durchschnittlichen Gasverbrauch eines Haushaltes von 20000kWh zahlen Kunden bis zu 400 Euro mehr.

Die Gasversorgung Wismar Land Vertrieb, die Stadtwerken Hechingen und die Energieversorgung Südbaar erhöhen die Preise um bis zu 32 Prozent

Was kann der Gaskunde tun, wenn ihm eine Gaspreiserhöhung droht? Bei den meisten Gaslieferverträgen hat der Kunde eine Sonderkündigungsrecht, wenn der Gaspreis erhöht wird. Kunden, die noch in der Grundversorgung sind, können meist mit 4 Wochen Frist zum Monatsende kündigen. Auf alle Fälle sollte der Kunde seinen Vertrag prüfen.

Mit einem Gaspreisvergleich und anschließendem Gasanbieterwechsel bis zu 600 Euro/Jahr sparen

Wir haben eine Umfangreiche Datenbank, die alle relevanten Gasanbieter in Deutschland enthält. Die Gaspreiserhöhungen diesen Herbst werden eingepflegt, sobald die neuen, teureren Tarife offiziell bekannt gegeben werden. Sie können für jeden Ort in Deutschland innerhalb weniger Sekunden einen Überblick über alle Gasanbieter und deren Preise bekommen. Wenn Sie dann den Gasanbieter wechseln können Sie bis zu 600 Euro im Jahr sparen. Das bedeutet sie zahlen nach dem Wechsel sogar weniger als vor dem Wechsel und vor den Gaspreiserhöhungen.  


ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen
Verivox Logo© 2020 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.
Cookie-Einstellungen ändern

Gaspreiserhöhung August September Oktober 2011

Wie so oft in den letzten Jahren wollen viele Gasanbieter diesen Herbst wieder die Gaspreise erhöhen. In den letzten Jahren war es aber so, dass es auch Gasanbieter gab, die die Preise gesenkt haben. Das wird dieses Jahr nicht der Fall sein, es gibt nur Anbieter, die die Preise konstant halten und solche, die die Preise erhöhen. Die Gaspreiserhöhungen müssen von den Gasanbietern einige Wochen vorab angekündigt werden. Wer also bis Anfang September noch keine Mitteilung über eine Erhöhung von seinem Gasanbieter bekommen hat, kann davon ausgehen, dass der Gaspreis zum 1.10.2011 gleich bleibt.

Fast 300 Gasanbieter erhöhen diesen Herbst die Gaspreise

Unter den Gasanbietern sind großer Energieversorger wie EWE, EON oder EnBW.
Aber auch der Ökogasanbieter Lichtblick will die Gaspreise erhöhen. Die durchschnittlichen Erhöhungen liegen bei ca. 10 Prozent. In der Spitze gibt es aber auch Erhöhungen von fast 25 Prozent.

Ursache der Gaspreiserhöhungen sind anziehende Ölpreise

Viele Experten sehen die Ursache für die Erhöhungen in steigenden Ölpreisen. Hintergrund ist, dass viele Gasanbieter mit ihren Lieferanten eine Koppelung des Gaspreises an den Ölpreis vertraglich vereinbart haben und das obwohl die gesetzliche Gaspreisbindung nicht mehr gilt. 2008/2009 hatte noch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise die Gaspreise sinken lassen. Das führte dazu, dass vor allem die Anbieter ohne langfristige Lieferverträge mit ihren Gaslieferanten die Preise gesenkt hatten. Seit 2010 steigen die Gaspreise aber wieder für die Endkunden.

Was kann der Kunde tun, wenn der Gasanbieter den Gaspreis erhöht?

Bei einer Gaspreiserhöhung haben Kunden immer ein Sonderkündigungsrecht für ihren Gasliefervertrag. Der Kunde kann einen Gaspreisvergleich durchführen und nach einem Wechsel des Gasanbieters bis zu 600 Euro pro Jahr sparen.
 

ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen
Verivox Logo© 2020 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.
Cookie-Einstellungen ändern

Mannheim MVV Erhöhung der Gaspreise und Strompreise 2011?

Bei der MVV läuft ab 1. Oktober 2011 die Garantie für die Gaspreise aus. Viele Bürger stellen sich die frage, ob die Preise dann erhöht werden oder die MVV die Gaspreise beibehält. Der Gaspreis blieb bei der MVV fast 3 Jahre konstant. Deshalb fuhren die Kunden des Unternehmens in den letzten 2-3 Jahren relativ günstig bei den Gaskosten. Zum Jahreswechsel laufen bei der MVV die Garantien für den Strompreisvergleich aus. Kommt es dann auch zu Strompreiserhöhungen? Kunden sollen beachten, dass sie meist bei einer Strom- oder Gaspreiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht für ihren Strom- oder Gasliefervertrag haben.



Strompreisvergleich und Gaspreisvergleich

Auf www.StromBilligst.de können Interessenten sowohl einen Strompreisvergleich als auch einen Gaspreisvergleich durchführen. Bei Strom können die Kunden bis zu 500 Euro pro Jahr und bei Gas sogar bis zu 600 Euro pro Jahr sparen, wenn sie zu einem preiswerteren Anbieter wechseln.  


ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen
Verivox Logo© 2020 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.
Cookie-Einstellungen ändern

Neue Gaspreiserhöhung 2011

Informierte Branchenkreise berichten, dass 28 Gasversorger schon im Juni bzw. Juli 2011 die Gaspreise um bis zu 18% Prozent erhöhen wollen. Grund hierfür sei der steigende Ölpreis wegen der anhaltenden Unruhen in Nahost und Nordafrika. Bemerkenswert ist das, denn die Ölpreisbindung des Gaspreises wurde aufgehoben. Die Versorger behaupten aber, dass ihre Einkaufspreise gestiegen sind und diese Kostenerhöhungen geben sie an ihre Kunden weiter. Unter den Versorgern, die die Gaspreise erhöhen sind auch große Versorger wie die Stadtwerke München oder die Nürnberger NRG.

Bis zu 230€ Mehrkosten pro Jahr für einen Mehrpersonenhaushalt

Bei einer Erhöhung des Gaspreises um 18%, wie sie die Stadtwerke Schwarzenberg in Sachsen ankündigen, entstehen pro Jahr Mehrkosten von bis zu 230€. Da fragt man sich, wie eine Familie mit 2 Kindern diese Mehrkosten stemmen soll? Verlieren die Stadtwerke den Blick für die Sorgen und Nöte Ihrer Kunden? Gerade die Stadtwerke betonen doch immer ihre Kundenähe und Heimatverbundenheit. Was ist damit? Einerseits werden die Preise exorbitant erhöht, andererseits werden lokale Events wie Märkte und Sportereignisse gesponsert. Für solche Werbemaßnahmen werden dann die Überschüsse auf Grund solcher Erhöhungen genutzt. Ist das wirklich im Sinne des Verbrauchers?

Was kann der Kunde gegen die Gaspreiserhöhungen tun?

Es gibt in Deutschland eine Vielzahl von Gasanbietern, darunter viele neue Anbieter, die günstigere Preise haben als die alten Gasversorger. Es liegt beim Kunden, einen Vergleich durchzuführen und nach einem preiswerteren Anbieter zu suchen. Pro Jahr kann der Gaskunde bis zu 500€ sparen. Unter Gas-Tarifrechner finden sie unseren unabhängigen Gaspreisvergleich. Sie müssen nur Ihre Postleitzahl, die Leistung in kW und die Gasmenge in kWh angeben und dann den "Berechnen" Button klicken, schon erhalten Sie eine Liste mit den günstigsten Gasanbietern an Ihrem Wohnort. Sie haben übrigens bei Erhöhungen des Gaspreises meist ein Sonderkündigungsrecht für Ihren Altvertrag. Wenn Sie noch in der Grundversorgung sind, können Sie meist eh monatlich den Anbieter wechseln. Zögern Sie nicht, sondern vergleichen Sie!
www.StromBilligst.de der Gaspreisvergleich aus Karlsruhe.

E-Gas als Ökostrom Speicher

Wind- und Solarenergie haben gegenüber konventionellen Energiequellen wie Gas und Kohle den Nachteil, dass sie nicht immer zur Verfügung stehen. Deshalb ist die Speicherung von Energie eine der großen Herausforderungen bei der effektiveren Nutzung von Ökostrom.

Bisher gibt es dazu noch kein Patentrezept. Man plant beispielsweise Energie in Pumpspeicherkraftwerken zu speichern. Jetzt gibt es zu der Thematik neue Vorschläge von Deutschen Wissenschaftlern. Sie wollen bei der Ökostrom Erzeugung mit nicht sofort benötigten Strommengen Gas erzeugen. Diese Gas kann dann, wenn der Wind nicht mehr weht oder die Sonne untergegangen ist, wieder verbrannt werden und dabei Strom erzeugen. 
An den Forschungen beteiligt sind Forscher des Fraunhofer-Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) und des Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW).

Wie wird aus Strom E-Gas erzeugt?

E-Gas ("erneuerbares Gas") ist Methan, das mit Hilfe von Strom erzeugt wird. Der Ablauf ist folgender: Zuerst wird Wasser mit Hilfe des Stroms in Sauerstoff und Wasserstoff gespalten. Anschließend lässt man den Wasserstoff mit CO2 reagieren und  erhält Methan. Methan bietet viele Vorteile, denn es lässt sich problemlos speichern und hat die gleichen chemischen Eigenschaften wie Erdgas. Deshalb kann es problemlos in Erdgas Autos getankt werden und  Gasheizungen können auch ohne Umrüstung damit betrieben werden.
www.StromBilligst.de Ihr Karlsruher Strompreisvergleich mit fast 1000 Stromanbietern.